Zum Inhalt springen

Instagram: 4 Gründe, warum du zu wenig Follower hast!

Instagram ist das aktuell beliebteste Medium unter jungen Erwachsenen und wächst stetig. Grund genug eigentlich, um sich selbst ein wenig mit diesem Thema zu befassen. Doch damit nicht genug: Mit Instagram lässt sich als Influencer oder durch den eigenen Business-Account mittlerweile wirklich gut Geld verdienen. Doch dazu braucht es eines: Genügend Follower!

Wenn du dir an dieser Stelle die Frage stellen musst, warum du selbst nicht genügend Follower hast, bist du schon mal auf einem guten Weg. Denn: Viele Follower für deinen Instagram-Kanal zu gewinnen, ist eigentlich gar nicht so schwer.

In diesem Artikel lernst du die vier häufigsten Gründe kennen, die für eine geringe Followerzahl verantwortlich sind.

Grund #1: Du interagierst zu wenig.

Viele User denken, Follower kämen dann auf deinen Kanal, wenn du möglichst viel postest. Fakt ist aber: Fast schon das Gegenteil ist der Fall! Denk‘ dich doch einmal in die Position eines Außenstehenden hinein. Dieser möchte natürlich auch, dass seine Bilder geliked und kommentiert werden. Und wenn das jemand macht, der im Kommentar schon sympathisch wirkt, ist die Wahrscheinlichkeit doch viel höher, dass er dir folgen wird, oder? Stößt er dann noch auf ein klares und aktuelles Profil, ist die Sache so gut wie geritzt. Deshalb lautet das Zauberwort Interagierenstatt eigensinnig Posten.

Grund #2: Du postest zu unregelmäßig.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Wer gar nicht kommt… Naja, du weißt schon. Instagram ist eine unglaublich schnelllebige Plattform, die davon lebt, dass sie genutzt wird! Poste deshalb mindestens einmal pro Tag ein Bild, das zu dir und deinem Kanal passt. Das Stichwort ist hier aber wirklich regelmäßig. Irgendwie posten kann jeder. Du musst es kontinuierlich tun, nur dann schlägt es sich in deiner Followerzahl nieder.

Grund #3: Du hast dich noch nicht ausreichend spezialisiert.

Wenn ich auf Instagram jemandem folge, muss mir sein Profil nicht nur optisch zusagen, sondern vor allen Dingen inhaltlich. Heißt also: Ich möchte einen roten Faden erkennen und wissen, worauf ich mich einlasse, wenn ich ihm oder ihr folge. Daher kann es sehr gut sein, dass die Follower aus diesem Grund ausbleiben: Niemand weiß so recht, wofür du mit deinem Kanal stehst. Stelle dir deshalb die folgenden Fragen, die du in deiner Profilbeschreibung mit je vier bis sechs Worten beantworten solltest:

  • Wer bist du?
  • Was machst du?
  • Warum sollte ich dir folgen?

Grund #4: Es mangelt an deiner Transparenz.

Seit Snapchat an den Start ging, hat Instagram mit seiner Story natürlich nachgezogen. Seitdem gilt also auch auf dieser Plattform: Transparenz vor Show-Faktor! Heißt konkret: Dass dir niemand folgt, könnte daran liegen, dass dich niemand wirklich kennt.Die Lösung: Nimm‘ regelmäßig Stories auf, in denen man dich sehen und kennenlernen kann. Sei so authentisch wie möglich und nimm die Maske ab. Das hilft meistens.

Du siehst: Instagram-Follower zu gewinnen ist eigentlich nicht schwer. Probiere schon einmal diese vier Tipps aus – vielleicht reicht’s ja schon.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?